17. Dezember 2013

Belegungsstrategien – Feste vs. Freie Lagerplatzordnung

Bevor Strategien entwickelt werden, sollten Unternehmen Ziele festlegen und deren Widerspruchsfreiheit und Erreichbarkeit kontrollieren. Belegungsstrategien gehören zu den Betriebsstrategien für Lager- und Kommissioniersysteme. Zu den Betriebsstrategien gehören u.a. die Bewegungsstrategien.

Auf welchem Lagerplatz und in welcher Lagerzone sich Einheiten befinden, kann durch folgende Belegungsstrategien festgelegt werden:

Die allgemeinen Ziele von Belegungsstrategien sind die Schaffung kurzer Wege, eine optimale Platznutzung und das Erreichen eines geringen Nachschubaufwands.

Bei der festen Lagerplatzordnung wird der maximal zu erwartende Lagerbestand für einen Artikel ermittelt und die dafür nötigen Lagerplätze fest reserviert. Bei der freien Lagerplatzordnung werden Lagerplätze für eine Ladeeinheit genutzt, sobald sie frei geworden sind. Für die Nutzung der freien Lagerplätze ist es irrelevant, welcher Artikel zuvor auf dem Platz gelagert wurde.

Durch die Reservierung des Platzes für bestimmte Artikel müssen bei der festen Lagerplatzordnung Plätze freigehalten werden, die nicht für andere Artikel verwendet werden können. Die feste Lagerplatzordnung macht zum Beispiel Sinn im Bereitstellbereich von Kommissionierlagern. Bei einer festen Lagerplatzordnung innerhalb definierter Zonen sollte darauf geachtet werden, dass nur so viele Zonen wie nötig geschaffen werden, da der Platzbedarf ansonsten sehr hoch sein kann. Vorteil von festen Lagerplätzen ist, dass der Lagerort schnell und ohne Systemsteuerung bestimmt werden kann.

Für die Platzverwaltung bei freier Lagerordnung ist ein Lagerverwaltungssystem erforderlich. Vorteile der freien Lagerordnung sind kürzere Wege und die bestmögliche Nutzung der Lagerkapazität, da es nicht nötig ist, Lagerflächen zu reservieren. Bei der Einlagerung von Gütern können direkt die ersten freien Plätze genutzt werden ohne, dass das ganze Lager durchfahren werden muss, um an den dafür vorgesehenen Lagerplatz zu gelangen.

Mehr Informationen finden Sie unter Handling Unit.

Bildquelle: © Cello Armstrong – Fotolia.com

Tags:

Über TUP - Redaktion

TUP - Redaktion

Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Die Software-Manufaktur DR. THOMAS + PARTNER aus dem Raum Karlsruhe realisiert seit über 35 Jahren maßgeschneiderte Intralogistik-IT-Systeme für nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

  • Website
  • Email

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte füllen Sie alle Eingabefelder aus. Die mit Stern markierten Felder sind Pflichtfelder. *