Warning: session_start(): open(/tmp/sess_b035be5ee92fc060d8223e143d0db532, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in /homepages/2/d444413437/htdocs/lkh/wp-content/plugins/wp-server-stats/wp-server-stats.php on line 37

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /homepages/2/d444413437/htdocs/lkh/wp-content/plugins/wp-server-stats/wp-server-stats.php:37) in /homepages/2/d444413437/htdocs/lkh/wp-content/plugins/wp-server-stats/wp-server-stats.php on line 37
CNC - Computerized Numerical Control - Logistik KNOWHOW

CNC – Computerized Numerical Control

Viele neue Werkzeugmaschinen werden heutzutage mit einer computergestützten numerischen Steuerung, einer sogenannten CNC-Steuerung (computerized numerical control), ausgestattet. Die CNC-Technologie erschien Mitte der 60er Jahre auf dem Markt und wurde ab den 70er Jahren vermehrt eingesetzt. Bei der CNC-Methode werden Werkzeugmaschinen elektronisch gesteuert. Numerical bedeutet, dass alle Vorgaben der Steuerung in Zahlenform codiert übertragen werden.

Vorläufer von CNC-Maschinen sind NC-Maschinen (numerical control). Bei dieser konventionellen Steuerung wurden Maschinen durch ein Gerät gesteuert, das zunächst Steuerbefehle einliest und danach diese Befehle umsetzt. Die Informationen in der Steuerung wurden durch Informationsträger, wie z.B. Lochstreifen, eingelesen. Die Lochstreifen wurden als Datenträger genutzt, auf denen Informationen durch Stanzgeräte eingespeichert bzw. eingestanzt wurden. Der Lochstreifen konnte danach mechanisch, elektrisch, optisch oder elektrostatisch abgetastet werden.

Lochstreifen_Wikipedia

Bild-Lizenz: CC BY-SA 3.0, Autor: Cqdx

Durch die Weiterentwicklung zur CNC-Methode ist ein Komplettprogramm entstanden, bei dem Informationen für die Steuerung nicht, wie in NC-Maschinen, Satz für Satz durch einen äußeren Informationsträger eingelesen werden müssen.

Bei den CNC-Maschinen werden drei Steuerungsarten unterschieden:

  • Punktsteuerung
  • Streckensteuerung
  • Bahnsteuerung

Die Punktsteuerung, auch PTP-Steuerung (point to point) genannt, ermöglicht es Ziele direkt anzufahren. Der Bahnverlauf zwischen zwei Zielen ist undefiniert. Die PTP-Steuerung kann sowohl synchron als auch asynchron erfolgen. Bei der synchronen Steuerung starten die Achsen zur gleichen Zeit und erreichen auch gleichzeitig ihr Ziel. Die Geschwindigkeit ist dabei für jede einzelne Achse fest vorgegeben. Bei der asynchronen Steuerung starten die Achsen zwar zeitgleich, aber sie erreichen ihren Zielpunkt zu unterschiedlichen Zeiten.

Die Streckensteuerung wird hauptsächlich bei einfach steuerbaren Werkzeugmaschinen eingesetzt. Dabei wird das Werkzeug am Werkstück entlang geführt. Während diese sogenannte Vorschubbewegung in einer Achse erfolgt, bewegen sich alle anderen Achsen nicht. Für moderne Steuerungen ist es möglich, über 30 Achsen zu verwalten und zu regeln. Grundsätzlich entspricht die Streckensteuerung einer Punktsteuerung, mit der für jede Achse die Geschwindigkeit und Position gesteuert wird. Außerdem sind achsparallele Bewegungen möglich.

Bei der Bahnsteuerung werden mehrere Achsen gleichzeitig bewegt. Der Bahnverlauf zwischen den Zielen ist definiert und das Werkzeug wird entlang der programmierten Bahn mit einer vorgegebenen Geschwindigkeit geführt.

Der Vorteil von CNC-Maschinen ist die Nutzung moderner Steuerungstechnik. Verglichen mit anderen Maschinen, die z.B. mechanisch gesteuert werden, bewegen sich die Werkzeuge bei CNC-Maschinen deutlich präziser und zugleich schneller. Durch den Einsatz von CNC-Maschinen werden die Betriebsabläufe in der Serienfertigung und Einzelfertigung optimiert.

Eine speicherprogrammierbare Steuerung arbeitet als Verbindung zwischen der Bewegungssteuerung und der CNC-Maschine. Mehr Informationen dazu finden Sie unter Speicherprogrammierbare Steuerungen.

 

Bildquelle: © Jeanette Dietl – Fotolia.com

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone
TUP - Redaktion (http://www.tup.com)
Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Die Software-Manufaktur DR. THOMAS + PARTNER aus dem Raum Karlsruhe realisiert seit über 35 Jahren maßgeschneiderte Intralogistik-IT-Systeme für nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

Kommentar

Dies ist eine Pflichtangabe*


Warning: Unknown: open(/tmp/sess_b035be5ee92fc060d8223e143d0db532, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0