24. Juni 2013

Die Codedichte von Barcodes

In Zusammenhang mit der Code-Qualität tauchen immer wieder die Begriffe High-, Medium- und Low-Density auf. Sie kennzeichnen die Codedichte.

Die Codedichte wird unterschieden nach der minimalen Strichstärke:

  • Ultra High Density-Code (minimale Strichstärke < 0,19 mm)
  • High Density-Code (minimale Strichstärke 0,19 mm – 0,24 mm)
  • Medium Density-Code (minimale Strichstärke 0,24 mm – 0,30 mm)
  • Low Density-Code (minimale Strichstärke 0,30 mm – 0,50 mm)
  • Einsatz bei großen Entfernungen (minimale Strichstärke > 0,50 mm)

216

Zusammen mit dem gewählten Strichbreitenverhältnis ergibt sich eine mehr oder weniger hohe Informationsdichte (Charakter/Inch oder Zeichen/Millimeter).

Letztendlich ist die Leseentfernung entscheidend für die Auswahl der Strichstärke.

Mehr Informationen zum Barcode finden Sie unter Grundelemente eines Barcodesystems.

Bildquelle: © Mihi – Fotolia.com

Tags:

Über TUP - Redaktion

TUP - Redaktion

Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Die Software-Manufaktur DR. THOMAS + PARTNER aus dem Raum Karlsruhe realisiert seit über 35 Jahren maßgeschneiderte Intralogistik-IT-Systeme, mit speziellem Fokus auf die Bereiche Lagerverwaltung und Materialfluss. Zu den namhaften Kunden zählen nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

  • Website
  • Email

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte füllen Sie alle Eingabefelder aus. Die mit Stern markierten Felder sind Pflichtfelder. *