Traditionelle Kennzahlensysteme – Das ZVEI-System

Die Aufgaben eines Unternehmens müssen geplant, kontrolliert und gesteuert werden. Für diese Aufgaben ist ein Kennzahlensystem hilfreich. In einem Kennzahlensystem werden alle im Unternehmen vorhandenen Kennzahlen zusammengeführt. Mit einem Kennzahlensystem kann letztlich die Leistung eines Unternehmens eingeschätzt und bewertet werden. Das ZVEI-System wurde vom Zentralverband der elektrotechnischen Industrie entwickelt und ist vermehrt in Deutschland verbreitet.

Das ZVEI-System wird als ein Instrument zur Analyse und Kontrolle genutzt. Das wird möglich durch inner- und zwischenbetriebliche Vergleiche. Das System ist branchenneutral und erlaubt Analysen in den Bereichen Wachstum und Struktur. Ein weiteres Merkmale des Systems ist, dass es als Planungsinstrument genutzt werden kann. Außerdem sollen, wie bei dem DuPont-System, aus der Zerlegung einer Kennzahl die Ursache-Wirkung-Zusammenhänge aufgedeckt werden. Verhältniszahlen und eine Differenzierung ermöglichen diese Aufdeckung. Das ZVEI-System verbessert und verfeinert das DuPont-System.

Mehr Informationen finden Sie unter Traditionelle Kennzahlensysteme – Das Rentabilitäts- und Liquiditätskennzahlensystem.

 

Bildquelle: © Wrangler – Fotolia.com

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone
TUP - Redaktion (http://www.tup.com)
Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Die Software-Manufaktur DR. THOMAS + PARTNER aus dem Raum Karlsruhe realisiert seit über 35 Jahren maßgeschneiderte Intralogistik-IT-Systeme für nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

Kommentar

Dies ist eine Pflichtangabe*