10. April 2014

Fulfillment – Definition

Fulfillment bedeutet auf Deutsch „Ausführung“ bzw. „Erfüllung“. Es bezeichnet einen voll erfüllten Sachverhalt. Nachdem eine Bestellung eingegangen ist und ein Kaufvertrag abgeschlossen wurde, werden im Fulfillment alle Aktivitäten durchgeführt, die nötig sind, um seitens des Auftraggebers die Vertragsvereinbarungen gegenüber dem Kunden zu erfüllen und diesen mit seiner bestellten Ware zu beliefern. Das bedeutet in der Intralogistik, dass sich der Auftraggeber um die gesamte Logistikabwicklung kümmert. Wenn von Fulfillment im Bereich des E-Commerce gesprochen wird, dann übernehmen meistens auf spezialisierte Logistikdienstleister die nötigen Aufgaben. In diesem Zusammenhang wird die Bezeichnung E-Fulfillment verwendet.

Bereiche des Fulfilment

Die Aktivitäten umfassen insbesondere die folgenden Bereiche:

Ein erfolgreiches Fulfillment soll, neben der Erfüllung der Vertragsvereinbarungen, dazu dienen, die Kundenbeziehung zu pflegen und eine positive Wirkung auf den Kunden zu erzeugen. Um dieses Ziel zu erreichen, sind Premiumdienste im After-Sales-Service wichtig. Allgemein geeignete Service-Angebote sind zum Beispiel ein Retouren-Management, eine Ersatzteilversorgung, eine umfassende Kundenbetreuung und das Anbieten von Servicenummern.

Prozess im E-Fulfillment

Ein Webshop-Betreiber wird im E-Commerce von sogenannten Fulfillment-Partnern in seiner Logistikkette unterstützt. Für die Vertragsabwicklung erhalten die Fulfillment-Partner einen Lieferschein, Retourenschein und die Bestelldaten. Die Zusammenarbeit zwischen dem Logistikdienstleister und dem Betreiber des Online-Shops wird mithilfe einer Lagerverwaltungssoftware erleichtert. So kann gewährleistet werden, dass Kunden einzig Waren beim Shop-Betreiber bestellen können, die auch im Lager des Fulfillment-Partners verfügbar sind. Produktinformationen, wie ID, Bezeichnung, Preis, Gewicht, Foto und Größe, werden in einen Datensatz integriert. Das Handling des Datensatzes kann dann mit der Software erfolgen.

Die Komplexität, die, aufgrund der Integration von E-Business-Transaktionen in bestehende Anwendungen, entsteht, sollte nicht unterschätzt werden. Mehr Informationen dazu finden Sie unter E-Logistics.

Bill-Lizenz: CC BY-SA 2.0, Autor: Lizzielaroo

Tags:

Über gaxsys GmbH

gaxsys GmbH

Die gaxsys GmbH wurde 2008 in Karlsruhe gegründet. Der »Channel Conflict«, der aus der Verdrängung von stationärem Handel durch herkömmliche Onlineaktivitäten von Marken resultiert, gibt dem aufstrebenden Karlsruher Unternehmen Rückenwind. Mit der E-Commerce-Lösung von gaxsys können Produkte online, direkt über die Marken-Webseite vertrieben werden. Das Besondere: Über die gax–Artikel-Börse werden Kunden-Bestellungen aus dem Onlineshop den nächstgelegenen Point-of-Sale (POS), z.B. Händlern, Franchisenehmern oder Filialen, zur Auftragserfüllung angeboten.

  • Website
  • Email

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte füllen Sie alle Eingabefelder aus. Die mit Stern markierten Felder sind Pflichtfelder. *