20. Juni 2013

Inventur

Bei der Inventur wird das Umlaufvermögen eines Unternehmens zu einem bestimmten Stichtag bestimmt.
Es erfolgt eine Bestandsaufnahme der Vermögensgegenstände, die mit den aufgelaufenen Buchungen abgeglichen werden. Gibt es eine Abweichung (Inventurdifferenz) zwischen dem Soll- und dem Ist-Bestand, muss der Sollzustand angeglichen werden.
Die Inventur ist auch eine wichtige Grundlage für den Jahresabschluss eines Unternehmens, daher findet die Inventur in der Regel zum Ende eines Geschäftsjahres statt.
Auch bei Beginn oder Ende einer gewerblichen Tätigkeit oder bei einer Umfirmierung schreibt das Handelsgesetzbuch eine Inventur vor.

Mehr Informationen zu gängigen Inventurarten finden Sie unter

Weitere Informationen zur Bestandsveraltung finden Sie unter „Bestandsverwaltung in der Intralogistik

Bildquelle: © Vege – Fotolia.com

Tags:

Über TUP - Redaktion

TUP - Redaktion

Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien.

Die Software-Manufaktur DR. THOMAS + PARTNER aus dem Raum Karlsruhe realisiert seit über 35 Jahren maßgeschneiderte Intralogistik-IT-Systeme, mit speziellem Fokus auf die Bereiche Lagerverwaltung und Materialfluss. Zu den namhaften Kunden zählen nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

  • Website
  • Email

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte füllen Sie alle Eingabefelder aus. Die mit Stern markierten Felder sind Pflichtfelder. *