22. August 2013

Lagerlogistik

Die Logistik umfasst alle Aufgaben zur Planung, Steuerung, Bereitstellung und Optimierung von Prozessen entlang der Wertschöpfungskette. Die Lagerlogistik bestimmt die Art und Weise, auf die eigene und unternehmensfremde Waren im Lager aufbewahrt und verwaltet werden. Aufgabe der Lagerlogistik ist es somit, Systeme für alle Arten der Lagerung, Kommissionierung und für den Warentransport vom Wareneingang bis zum Warenausgang festzulegen.

Waren werden fachgerecht angenommen und auf Ihren Zustand und Inhalt überprüft. Ist die Ware in Ordnung, wird Sie in den Bestand aufgenommen und eingelagert. Dabei wird jeder Ware ihr Lagerplatz zugewiesen und dieser in das Lagerverwaltungssystem aufgenommen. Jeder Mitarbeiter muss genau nachvollziehen können, wann, welche Ware, wo eingelagert wurde. Besonders Mitarbeiter im Verkauf und Sachbearbeiter, die im direkten Kundekontakt stehen, müssen permanent Zugriff auf aktuelle Lagerbestände haben können. Häufig muss auch ein übergeordnetes ERP-System mit den aktuellen Bestandsdaten versorgt werden.

Bestand in der Lagerlogistik

Der richtige Bestand spielt auch bei der Kommissionierung eine wichtige Rolle. Die Waren müssen auch nach längerer Zeit wieder gefunden werden. Wird ein Produkt verkauft und soll an den Kunden geschickt werden, muss man auch hier wissen, wo sich die Ware befindet. Sobald ein Kunde eine bestimmte Ware bestellt, muss sie im Lagerbestand markiert werden. Bei einem großen Unternehmen gehen täglich viele Bestellungen ein und aus. Nicht jede Bestellung wird sofort kommissioniert, verpackt und versendet. Gewisse Aufträge haben Priorität oder es steht eine große Warenlieferung an, wodurch einzelne Aufträge pausiert werden müssen, da man bestimmte Warengüter aus der großen Lieferung benötigt. In einem Lager laufen viele Prozesse parallel, dennoch muss das Lagerpersonal  zu jeder Zeit genau wissen, welche Waren bereits an einen Kunden gehen und welche noch zur Verfügung stehen.

Am Ende müssen die kommissionierten und verpackten Waren das Lager genau so koordiniert verlassen, wie sie gekommen sind. Wichtig: die Ware muss korrekt adressiert sein und auf den richtigen Transportweg geschickt werden.

Ziel der Lagerlogistik

Ziel der Lagerlogistik ist die optimale Nutzung von Lagerfunktionen. Alle Stationen eines Lagers arbeiten zusammen und sind von einander abhängig. Sämtliche Warengüter innerhalb des Lagers müssen jederzeit auffindbar sein, sowohl im Lagerregal als auch im System. Neue Waren müssen schnell und ordentlich eingelagert und bei einem Verkauf oder einer Umlagerung wieder verfügbar sein.

Mehr Informationen zur Nutzung eines Lagers erhalten Sie unter Funktionen des Lagers.

Bildquelle: © Chlorophylle – Fotolia.com

Tags:

Über TUP - Redaktion

TUP - Redaktion

Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Die Software-Manufaktur DR. THOMAS + PARTNER aus dem Raum Karlsruhe realisiert seit über 35 Jahren maßgeschneiderte Intralogistik-IT-Systeme, mit speziellem Fokus auf die Bereiche Lagerverwaltung und Materialfluss. Zu den namhaften Kunden zählen nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

  • Website
  • Email

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte füllen Sie alle Eingabefelder aus. Die mit Stern markierten Felder sind Pflichtfelder. *