18. September 2013

Lagerungstechniken – Kanalregallager

Ein Kanalregallager besteht aus mehreren Durchlaufbahnen oder Einschubkanälen, die ähnlich wie Waben nebeneinander und übereinander angeordnet sind.

Je nach Beschaffenheit des Lagerguts und nach Häufigkeit des Gebrauchs eignen sich unterschiedliche Techniken der Lagerung. Unterschieden wird dabei zwischen der Bewegung von Ladeeinheiten mit Fördermitteln, der Bewegung von Ladeeinheiten auf feststehenden Regalen und der Bewegung von Ladeeinheiten mit bewegten Regalen. Die Ladeeinheiten des Kanalregallagers können im Kanal verschoben werden. Bei Einschubkanälen werden die Ladeeinheiten von einer Seite ein- und ausgelagert. Bei Durchlaufkanälen werden die Einheiten hingegen von entgegengesetzten Richtungen ein- und ausgelagert.

Ein aktives Durchlaufregallager mit Rollenbahnen oder auch ein Kompaktregallager sind Beispiele für ein Kanalregallager. Ist eine Lagerung auf längere Zeit geplant, dann eignen sich Kanalregallager in der Regel weniger. Eine Möglichkeit wäre allerdings ein Kompaktlager mit Satellitenfahrzeugen. Ist das Lager eher als Kurzzeitpuffer und zur Transportbereitstellung gedacht und bestehen zudem hohe Artikelbestände, dann ist zum Beispiel die Nutzung eines Durchlaufregallagers geeignet.

Vor und Nachteile beim Kanalregallager

Die Vorteile des Kanalregallagers lauten:

  • Hohe Raumnutzung
  • Guter Automatisierungsgrad

Nachteilig ist, dass Ladeeinheiten teils schlecht zugänglich sind, wenn diese in eng beieinanderliegenden Kanälen angeordnet sind. Durch diese schlechte Zugänglichkeit können wiederum lange Zugriffszeiten entstehen. Außerdem wird die Nutzung der Kanalkapazitäten, durch den begrenzten Füllgrad bei artikelreiner Kanalbelegung, eingeschränkt. Die Kanäle werden durchschnittlich zu weniger als 100% gefüllt.

Mehr Informationen zu einem Kanalregallager finden Sie unter Lagerungstechniken – Dynamische Regallagerung: Durchlaufregallager.

Bildquelle: © Chlorophylle – Fotolia.com

Tags:

Über TUP - Redaktion

TUP - Redaktion

Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Die Software-Manufaktur DR. THOMAS + PARTNER aus dem Raum Karlsruhe realisiert seit über 35 Jahren maßgeschneiderte Intralogistik-IT-Systeme, mit speziellem Fokus auf die Bereiche Lagerverwaltung und Materialfluss. Zu den namhaften Kunden zählen nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

  • Website
  • Email

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte füllen Sie alle Eingabefelder aus. Die mit Stern markierten Felder sind Pflichtfelder. *