Auftragsaktivierung, manuelle und zeitgesteuerte

(engl. Order activation, manual and time-controlled): Aufträge können vom Bediener für die Bearbeitung über eine Dialogfunktion entweder einzeln oder als Auftragspaket (Batch) aktiviert werden. Mit der Aktivierung startet das System den sogenannten Reservierungslauf. Im Reservierungslauf ordnet das Lagerverwaltungssystem den Aufträgen den geforderten Lagerbestand zu. Neben der manuellen Aktivierung gibt es die zeitgesteuerte Aktivierung.
Im Gegensatz hierzu wird die kontinuierliche Auftragseinlastung als Floating Batch bezeichnet.

Quelle: logipedia / Fraunhofer IML

« Zurück zur Glossar-Übersicht