CASE

(Abk. für Computer-aided Software Engineering) ist ein Verfahren zur computerunterstützten Programm- und Prozessentwicklung. CASE-Tools unterstützen (häufig durch semi-grafische Eingabe) das strukturierte Design und die Entity-Relationship-Modellierung (Entity-Relationship-Modell) z. B. von Datenbanksystemen, wie sie im Warehouse Management eingesetzt werden. CASE-Tools beinhalten neben der Unterstützung der Modellierung auch Methoden zur Dokumentation. Zunehmend finden objektorientierte Verfahren wie UML Anwendung.

Quelle: logipedia / Fraunhofer IML

« Zurück zur Glossar-Übersicht