Regalzonen – Übersicht

Ein Lagerregal kann in verschiedene Regalzonen eingeteilt werden. Diese Einteilung erfolgt vertikal in vier Zonen:

Die Höhe der Regalzonen entspricht im Wesentlichen den entsprechenden Bezeichnungen. Die Einteilung erfolgt nach dem Maßstab eines Erwachsenen. Demnach befindet sich das Material in der Bückzone auf unterster Ebene, das Material in der Greifzone in relativ passender Griffhöhe, Ware in der Sichtzone ist auf Augenhöhe und um Material aus der Reckzone zu entnehmen, muss in die oberste Ebene gegriffen werden.

bueckzone-greifzone-sichtzone-reckzone

Vorteile von Regalzonen

Vorteile die durch diese Einteilung entstehen, sind z.B. eine übersichtlichere Warenanordnung im Regal, eine bessere Ergonomie am Arbeitsplatz (beispielsweise: ältere Mitarbeiter werden nur mit der Kommissionierung von Waren in der Greif- und Sichtzone beauftragt) oder eine schnellere Durchlaufzeit durch die strukturierte Anordnung und den geringeren Zeitaufwand beim Kommissionieren.

Um mehr Informationen zu den einzelnen Regalzonen zu erhalten, beginnen Sie mit der Bückzone.

 

Bildquelle: Teaser: © Tiero – Fotolia.com; Bild im Artikel – © Rfc1394 Lizenz: (CC BY-SA 3.0)

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone
War dieser Artikel hilfreich?
TUP - Redaktion (http://www.tup.com)
Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG aus Karlsruhe hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Das Familienunternehmen DR. THOMAS + PARTNER realisiert seit über 30 Jahren modulare Intralogistik-IT-Systeme für nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

Kommentar

Dies ist eine Pflichtangabe*