10. Juli 2013

Warenwirtschaft

Warenwirtschaft bezeichnet die Verwaltung, die Planung und die Steuerung von Materialbewegungen innerhalb eines Unternehmens oder zwischen Unternehmen, Kunden, Lieferanten oder Zweigstellen. Sie verbucht zum einen die Güterbewegungen und gewährleistet zum anderen die Versorgung mit Waren, Gütern und Betriebsstoffen.
Mit zunehmender Größe von Unternehmen stellt die Material- und Warenwirtschaft eine steigende Herausforderung dar, da immer mehr Variablen und Einflussfaktoren berücksichtigt werden müssen. Gerade im Bereich der Materialversorgung, Einlagerung und Nachschubverwaltung steckt oft auch erhebliches Optimierungspotenzial, daher kommen heute in der Regel EDV-gestützte Warenwirtschaftssysteme zum Einsatz.

Es gibt unterschiedliche Prinzipien, nach denen gefertigt werden kann. Produkte werden teils nach Prognosen gefertigt ohne, dass es dafür einen konkreten Kundenauftrag gibt oder mit der Fertigung wird erst begonnen, wenn ein Kundenauftrag vorliegt.

Die Fertigung kann nach folgenden Prinzipien gegliedert werden:

  • Make to Stock (MTS)
  • Assemble to Order (ATO)
  • Make to Order (MTO)
  • Engineer to Order (ETO)

Mehr Informationen zur wirksamen Gestaltung der Wertschöpfungskette finden Sie unter Lean Management.

Bildquelle: © Franck Boston – Fotolia.com

Tags:

Über TUP - Redaktion

TUP - Redaktion

Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Die Software-Manufaktur DR. THOMAS + PARTNER aus dem Raum Karlsruhe realisiert seit über 35 Jahren maßgeschneiderte Intralogistik-IT-Systeme, mit speziellem Fokus auf die Bereiche Lagerverwaltung und Materialfluss. Zu den namhaften Kunden zählen nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

  • Website
  • Email

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte füllen Sie alle Eingabefelder aus. Die mit Stern markierten Felder sind Pflichtfelder. *