5. November 2013

Middleware in der Intralogistik

Middleware ist eine englische Bezeichnung für ‚Zwischenanwendung‘ oder ‚Vermittlungssoftware‘. Sie kommt zum Einsatz, um die komplexe Verknüpfung verschiedener Programme miteinander zu erleichtern und somit virtuelle Verbindungen zueinander zu ermöglichen.

Eine Middleware ist zusammenfassend erklärt eine Software, die

  • die Entwicklung und den Betrieb eines verteilten Systems ermöglicht

und

  • Funktionen zur Verfügung stellt, anhand derer mehr als eine einfache Netzwerkkommunikation umgesetzt werden kann.

Middleware-Kategorien

Eine Middleware kann grob in drei Bereiche unterteilt werden.

  • Anwendungsorientert
  • Kommunikationsorientiert
  • Nachrichtenorientiert

In der anwendungsorientierten Middleware liegt der Schwerpunkt auf der Unterstützung komplexer Anwendungsprogramme, die auf mehreren unabhängigen Rechnern bzw. Prozessoren ablaufen und miteinander kommunizieren.
In der kommunikationsorientierten Middleware wird eine logische Infrastruktur zur Kommunikation bereitgestellt. Der Fokus liegt in der Abstraktion von der Netzwerkprogrammierung.
Bei der nachrichtenorientierten Middleware liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von Nachrichten in Form einer asynchronen oder synchronen Kommunikation.

Möglicher Einsatz einer solchen Vermittlungssoftware

Ein verändertes Kaufverhalten von Kunden zwingt Unternehmen dazu, mehr Flexibilität auf technischer und organisatorischer Ebene zu beweisen. Während der Online-Shop früher vielleicht nur als nebensächlich betrachtet wurde, so ist er heute unverzichtbar und Teil der Geschäftsstrategie. Um diese Strategie umzusetzen, muss der Online-Shop mit vielen anderen Systemen verknüpft werden. Eine Verknüpfung entsteht mittels Schnittstellen, die sich zwischen den Systemen befinden. Der Umgang mit den Schnittstellen erweist sich oftmals als sehr komplex. Schließlich müssen Verantwortliche aus den entsprechenden Fach- und IT-Abteilungen miteinander kommunizieren, um die Schnittstellen richtig umsetzen zu können. Wegen unterschiedlicher Kenntnisse können an dieser Stelle leicht Missverständnisse entstehen. Die Folgen von Missverständnissen sind längere Prozessabläufe und eine geringere produktive Arbeitsleistung des Unternehmens. Zu diesem Zweck kann eine Business-Vermittlungssoftware eingesetzt werden.

Middleware

Mehr Informationen finden Sie unter Adaptive IT – Die Bedeutung.

Bildquelle: © Sergey Nivens – Fotolia.com

Tags:

Über TUP - Redaktion

TUP - Redaktion

Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Die Software-Manufaktur DR. THOMAS + PARTNER aus dem Raum Karlsruhe realisiert seit über 35 Jahren maßgeschneiderte Intralogistik-IT-Systeme, mit speziellem Fokus auf die Bereiche Lagerverwaltung und Materialfluss. Zu den namhaften Kunden zählen nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

  • Website
  • Email

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte füllen Sie alle Eingabefelder aus. Die mit Stern markierten Felder sind Pflichtfelder. *