E-Commerce

Customer Journey und der E-Commerce

Customer Journey, auch Buyer´s Journey oder Users Journey, beschreibt den Weg eines Kunden, entlang sogenannter Touchpoints, bis er sich zum Kauf eines Produkts entscheidet. Dieser Weg ist in verschiedene Phasen/Zyklen unterteilt und enthält…

Point of Sale / stationärer Handel – Definition

Point of Sale / stationärer Handel - eine Definition: Der Point of Sale (PoS) ist der Ort des Warenangebots, an dem Kunde und Ware kaufmännisch zusammengeführt werden und somit der Verkauf beziehungsweise Kauf oder Umtausch stattfinden können. Der…

Produktion, Versand und Intralogistik: der Eilauftrag

Ein Eilauftrag ist ein Auftrag – in der Produktion, im Versand oder in der Intralogistik – der wegen diversen Gründen schneller beziehungsweise kurzfristiger erfüllt werden muss als es seine gewöhnliche Durchlaufzeit (siehe auch…

E-Commerce: Customer Experience vs. Experience Gap

Online, offline – oder Omni-Channel beziehungsweise Cross-Channel: Heute gibt es viele Mittel und Wege für den Kauf von Produkten. Während der Onlinehandel vor allem mit Komfort und einem großen Angebot punktet, liegt der stationäre Einzelhandel…

Vor- und Nachteile: zentrales und dezentrales Lager

In der Distributionslogistik stellt das Festlegen von Lagerstandorten eine strategische Entscheidung dar. Dabei unterscheidet man grundsätzlich zwischen zentralen und dezentralen Standorten, die sich unterschiedlich auf die Logistikkosten (siehe…

Out-of-Stock – die Regallücke

Out-of-Stock bezeichnet klassischerweise einen Regalplatz im stationären Einzelhandel, der den vorgesehenen Artikel nicht mehr enthält, im Deutschen auch Regallücke genannt. Die Abgrenzung zum Begriff der Fehlmenge besteht darin, dass es sich bei…

Gastbeitrag: Shoppingcenter als Logistik-Point der Zukunft?

Können aus Feinden doch noch Freunde werden? Bisher war die Beziehung zwischen stationärem Einzelhandel und E-Commerce eher angespannt. Keine Frage: Der Onlinehandel hat den lokalen Handel abgehängt und sicherlich einen Teil zum Ladensterben…

POS-System, Lagerverwaltung und die Filiallogistik

Ein Kassensystem, auch POS-System genannt, ist eine Software, die einen bestimmten finanziellen Verkehr eines Bestandes beziehungsweise einer Ware dokumentiert. Im Allgemeinen beschreibt das POS-System die Gesamtheit aller eingesetzten Clients…

Green Logistic: Wie lässt sich der Onlinehandel nachhaltiger gestalten?

Bereits seit geraumer Zeit zieht sich ein deutlicher Trend durch die Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit. Sei es bei Nahrungsmitteln, Bekleidung oder der Fortbewegung: Verbraucher legen zunehmend Wert auf ‚grüne‘ Produkte. Im Versandhandel ist…

Recht: Privatpakete am Arbeitsplatz – was kann, was darf?

In vielen Unternehmen ist es üblich, dass sich die Kollegen ihre Bestellungen bei Amazon und Co. direkt ins Büro liefern lassen. Ist dieses Vorgehen eigentlich erlaubt oder sollte man zuvor seinen Vorgesetzten nach Erlaubnis fragen? Wer haftet ab…

Das Telemediengesetz inkl. E-Commerce

Das Bundesgesetz mit dem Titel Telemediengesetz (TMG) ist seit dem 01. März 2007 in Kraft. Es gehört zur Rechtsmaterie des Internetrechts und gilt in der gesamten Bundesrepublik Deutschland. Das TMG ist eine der zentralen Vorschriften des…

Paketkollaps vor dem Weihnachtsgeschäft? Zusammenfassen statt zusammenbrechen!

Jedes Jahr dasselbe: Weihnachten kommt irgendwie immer viel zu früh. Eben war noch Sommer und schon naht die Bescherung. Das ist sicherlich einer der Gründe, weshalb es im Internethandel im letzten Quartal besonders rund läuft. Hier lassen sich…

Im Überblick: das Warenwirtschaftssystem

Ein Warenwirtschaftssystem ist eine Software, die einen reibungslosen Ablauf von Handelsprozessen innerhalb eines Unternehmens gewährleistet. Dabei kann das Erfassen und Optimieren von Lagerbewegungen- beziehungsweise -beständen, Disposition,…

Retouren im Onlinehandel: Das Geld fährt auf der Straße

Online-Shopping hat viele Vorteile. Während die Auswahl im Netz nahezu endlos scheint, gibt es doch ein Manko: es fehlt die Möglichkeit, die Ware vor dem Kauf anzuschauen und sorgfältig zu prüfen. So bleibt sowohl für den Kunden, als auch den…

Content Commerce: Produktinformationen im Onlinehandel

Content Commerce beschreibt eine zusätzliche Möglichkeit, den Webshop, inhaltlich zu optimieren. Das Ziel einer solchen Content-Strategie ist zum einen, die Marke (Shop) und dessen verknüpftes Ökosystem (Services, Produkte) im Internet sichtbarer zu…

Der Einfluss von Lieferoptionen auf die Kaufentscheidung beim E-Commerce

Manchmal läuft es wie geschmiert: Der Kunde wird fündig, Preis und Leistung stimmen, der Kunde kauft, alle sind glücklich. Ende der Geschichte. Doch manchmal auch nicht: Entweder passt das Produktsortiment nicht, es hakt am Preis oder es ist…

Internet-Pure-Player

Internet-Pure-Player, kurz IPP, sind Versandhändler, die als Vertriebskanal ausschließlich den Distanzhandel mittels Internet nutzen. Sie verfügen für den Vertrieb von Waren über keinen stationären Handel.

Auswirkungen von Versandoptionen auf die Loyalität zum Online-Shop

Der Kauf im Internet bietet schier endlose Möglichkeiten und Versandoptionen. Ob Bücher, Kleidung, Lebensmittel – unabhängig von der Tageszeit können wir in unzähligen Shops nahezu jedes erdenkliche Produkt kaufen. Die Anbieter werden zudem immer…

Der (Hänge-)Taschensorter

Der Taschensorter (engl. Pouch sorter / Bag sorter) gehört zu der Gattung der logistischen Sortier- und Verteil-Systeme. Ein sogenanntes (Hänge)-Taschensorter-System ermöglicht es, Hänge- und Liegeware auf derselben Anlage vollautomatisch zu…

Die Letzte-Meile-Logistik im E-Commerce – Herausforderungen und Lösungsansätze

Der Onlinehandel hat in den vergangenen Jahren ein beachtliches Wachstum hingelegt. Besonders der B2C-Bereich verzeichnet massive Wachstumsraten und lässt den B2B-Sektor weit hinter sich zurück. Laut dem Statistik-Portal Statista hat sich der Umsatz…

Klimazipfel 2017: Schnee für Groß und Klein!

Wenige Tage vor Weihnachten und die letzte Hoffnung auf Schnee schwindet dahin. Der Mix aus Regen, Dunst und der anmutenden Frühlingssonne lässt Zweifel an dem eingetretenen meteorologischen Winteranfang am 1. Dezember aufkeimen. Eine Lösung für den…

Vertikale Integration im Einzelhandel

Die vertikale Integration steht für Einzelhandelsunternehmen, die über verschiedene Stufen der Supply Chain Einfluss nehmen. Die enge Kooperation zwischen Industrie und Handel steht dabei im Vordergrund. Marken etwa präsentieren sich häufig über…

Die Flächenrentabilität des lokalen Handels

Die Flächenrentabilität gibt Auskunft über die finanzielle Lukrativität eines Händlers. Diese umfasst die im Laden vorhandenen Abteilungen, Warengruppen und die einzelnen Sortimente. Es gilt: Die Flächenrentabilität zeigt auf, wie hoch der Umsatz…

Die Händlerintegration (Ship-from-Store)

Die Händlerintegration steht für den Ausbau eines bestehenden Vertriebsnetzes einer Marke, eines Internet-Pure-Players oder eines Verbands durch die Integration des stationären Handels in die eigene E-Commerce-Strategie. Zu diesem Zweck wird zur…

No-Line-Commerce

No-Line-Commerce steht für die derzeit höchste Entwicklungsstufe des E-Commerce. Sämtliche online und offline verfügbaren Vertriebskanäle sind informationstechnisch miteinander vernetzt und bilden zusammen mit den Vermarktungskanälen ein Gesamtbild.…

Omni-Channel

Omni-Channel setzt im Onlinehandel auf eine Weiterentwicklung der Vertriebswege Multi- und Cross-Channel: sämtliche Absatzkanäle können gleichzeitig genutzt werden. Damit der lateinische Begriff Omni (alles, ganz, jeder) „kaufmännisch“ greift, sind…

Definition – Cross-Channel

Cross-Channel ermöglicht einen vertriebswegübergreifenden Einkaufsprozess, bei dem Kunden im Rahmen ihres Informations- und Kaufprozesses unterschiedliche Vertriebskanäle kombinieren. Der Kunde bestellt seine Ware beispielsweise im Onlineshop und…

Multi-Channel

Multi-Channel beschreibt die Möglichkeit, den Handel (B2B und B2C) auf mehreren Vertriebskanälen gleichzeitig anzubieten. Die Kanäle, die der jeweilige Anbieter zur Verfügung stellt, funktionieren nebeneinander, nicht aber miteinander: Der…

Rückwärtslogistik

Während die Logistik den Produktionsweg hin zum Kunden abbildet, schließt die Rückwärtslogistik, auch Rückführlogistik genannt, diesen Halbkreis mit einer möglichst effizienten Planung, Steuerung und Entsorgung von Materialien zu einem ökonomischen…

E-Commerce: der Onlinehandel

E-Commerce, auch Electronic Commerce, steht für den elektronischen Handel im Internet. Dabei werden die Geschäftsprozesse zwischen Unternehmen sowie die kaufmännischen Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen und Verbrauchern abgebildet. E-Commerce…

Collaborative Commerce (C-Commerce)

Beim Collaborative Commerce, kurz C-Commerce, sind alle wertschöpfenden Parteien eines Handelsprozesses von Beginn an miteinander vernetzt. Im Vergleich zum klassischen Handel, bei dem der Auftragseingang nur beim Händler/Hersteller selbst verbucht…

Cut-off-Zeit in der Intralogistik

Die Cut-off-Zeit beschreibt in der Intralogistik den Zeitpunkt, zu dem eine Bestellung das Lager verlassen muss und an den Transporteur übergeben wird, sodass sie noch innerhalb eines vorab definierten Zeitraums lieferbar ist. Auf der anderen Seite…

Retourenabwicklung

Die Retourenabwicklung beschreibt auf Grund des sogenannten Fernabsatz-Geschäfts mehrere Prozesse bei der Rückführung online bestellter Waren. Sie werden entsprechend den Vorgaben des Auftraggebers vom Distributionszentrum bearbeitet und…

Kennzahlen von Ladeeinheiten

Um den finanziellen Aufwand bei der Lagerung in Distributionszentren beziehungsweise den Aufwand beim Gütertransport zu ermitteln, nutzen Planer und Projektverantwortliche die Kennzahlen einzelner Ladeeinheiten. Diese Eckdaten fließen mittlerweile…

EDIfact-Subset – EANCOM

Wegen der Komplexität des automatisierten Datenaustausches, kurz EDI, haben die Vereinten Nationen den Standard EDIfact ins Leben gerufen. Da nicht alle Belange in diesen Standard einfließen, entwickelten einzelne Branchen sogenannte…

RMA-Prozess (Return Merchandize / Material Authorization) 

Der RMA-Prozess, englisch Return Merchandize / Material Authorization genannt, dient der strukturierten Rückführung von Ware (Retoure) und ermöglicht es, Retouren schneller, fehlerlos sowie personalisiert zuzuordnen und dabei einer technischen…

Dropshipping

Dropshipping, auch Streckengeschäft genannt, beschreibt ein Verhältnis zwischen Online- und Großhändler sowie mit dem Kunden/Käufer selbst. Bei dieser speziellen Art des Handels hat der Onlinehändler keinerlei Kontakt mit der Ware. Im Normalfall…

Physical Internet

Physical Internet ist ein Konzept für ein optimiertes, standardisiertes weltweites Güter-Transportsystem nach der Idee des digitalen Internets. Entgegen der heutigen Vorgehensweise, bei der ein einzelner Transportdienstleister Waren über große…

ECR – Efficient Consumer Response

ECR, Efficient Consumer Response, betrachtet die informelle Versorgungskette vom Hersteller bis zum Abverkauf unter dem Aspekt der Verbraucherbedürfnisse und des maximalen Kundennutzens. Damit die Betrachtung sowie die Auswertungen der gesammelten…

EDIfact: Standard für Electronic Data Interchange for administration, commerce and transport

EDIfact steht für Electronic Data Interchange for administration, commerce and transport. Es handelt sich dabei um einen internationalen und branchenübergreifenden Standard, der für den elektronischen Geschäftsdatenaustausch entwickelt wurde. Die…

Bullwhip-Effekt – der Peitscheneffekt

Der Bullwhip-Effekt/Peitscheneffekt (engl. bullwhip effect) beschreibt Abstimmungs- beziehungsweise Kommunikationsprobleme mehrstufiger Lieferketten - meist in sogenannten fragmentierten Supply Chains. Er ist dank Schwankungen in der…

Payment-Service-Provider (PSP)

Ein Payment-Service-Provider (PSP) ist ein Unternehmen, das die technische Anbindung eines Onlineshops oder lokalen Händlers an Zahlungsdienstleister realisiert. Vertragspartner können beispielsweise traditionelle Bankhäuser, aber auch sogenannte…

Near Field Communication (NFC)

Die Near Field Communication, kurz NFC, ist ein international anerkannter Übertragungsstandard. Die Nahbereichsfunktechnik beschreibt dabei eine Übertragung, meist von Daten über eine kurze Distanz von wenigen Zentimetern und erfolgt ausschließlich…

Urbanisierung

Als Urbanisierung wird die Ausbreitung der städtischen Lebens- und Verhaltensweisen bezeichnet. Die Urbanisierung bezeichnet die vermehrte Abwanderung der Bevölkerung von Dörfern in Städte und bewirkt dadurch eine Zunahme der Bevölkerungsdichte in…

Fernabsatzvertrag

Ein Fernabsatzvertrag ist ein Vertrag, der zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher in Form von Fernkommunikationsmitteln abgeschlossen wurde. Zu den Fernkommunikationsmitteln zählen Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails sowie…

Same Day Delivery

Same Day Delivery bedeutet, dass Ware noch am gleichen Tag ausgeliefert wird, an dem sie bestellt wurde. Heute bestellt, morgen geliefert ist heute schon ein Standard bei manchen E-Commerce-Versendern. Der nächste Schritt ist die Lieferung noch am…

Fulfillment – Definition

Fulfillment bedeutet auf Deutsch „Ausführung“ bzw. „Erfüllung“. Es bezeichnet einen voll erfüllten Sachverhalt. Nachdem eine Bestellung eingegangen ist und ein Kaufvertrag abgeschlossen wurde, werden im Fulfillment alle Aktivitäten durchgeführt, die…

E-Logistics

E-Logistics ist die Abkürzung für Electronic Logistics. Die Bezeichnung ist ein Teil des E-Business. Ein Electronic Business (E-Business) bezeichnet eine elektronische Geschäftsabwicklung, bei der die Geschäftsprozesse über alle betrieblichen…

Franchising

Franchising ist ein Geschäftsmodell, das vor allem im Einzelhandel und bei Dienstleistungsunternehmen genutzt wird. Ein anderer Begriff dafür lautet Konzessionsverkauf. Es bezeichnet in der Distributionspolitik ein Mischung aus direktem Kauf und…

Erfassungssysteme für Interaktionsereignisse – Infrarotsensorsysteme

Infrarotsensorsysteme sind Erfassungssysteme und verfügen über die Möglichkeit infrarote Strahlen erfassen zu können. Das heißt, dass Infrarotsensoren infrarote Strahlen erfassen, die durch Objekte die Wärme ausstrahlen, wie z.B. Menschen, abgegeben…

Customer Journey und der E-Commerce

Customer Journey, auch Buyer´s Journey oder Users Journey, beschreibt den Weg eines Kunden, entlang…

Der Point of Sale / stationärer Handel verführt den Kunden zum Kauf speziell beworbenen Waren.

Point of Sale / stationärer Handel – Definition

Point of Sale / stationärer Handel - eine Definition: Der Point of Sale (PoS) ist der Ort des…

Paket, das von einer Person an eine andere übergeben wird

Produktion, Versand und Intralogistik: der Eilauftrag

Ein Eilauftrag ist ein Auftrag – in der Produktion, im Versand oder in der Intralogistik – der…

Customer Experience: Die Zufriedenheit der Kunden rückt immer mehr in den Fokus - nun auch im Rahmen der Warenzustellung.

E-Commerce: Customer Experience vs. Experience Gap

Online, offline – oder Omni-Channel beziehungsweise Cross-Channel: Heute gibt es viele Mittel und…

Zentrales und dezentrales Lager: Zentrallager des Unternehmens EDEKA in Hamm.

Vor- und Nachteile: zentrales und dezentrales Lager

In der Distributionslogistik stellt das Festlegen von Lagerstandorten eine strategische…

Out-of-Stock-Situationen sollten auf jeden Fall verhindert werden; egal ob Einzelhandel oder E-Commerce.

Out-of-Stock – die Regallücke

Out-of-Stock bezeichnet klassischerweise einen Regalplatz im stationären Einzelhandel, der den…

Shoppingcenter werden in die Logistik via Paketstationen mit eingebunden.

Gastbeitrag: Shoppingcenter als Logistik-Point der Zukunft?

Können aus Feinden doch noch Freunde werden? Bisher war die Beziehung zwischen stationärem…

POS-System in Polen: Das System wir via Scanner sowie externen Drucker unterstützt.

POS-System, Lagerverwaltung und die Filiallogistik

Ein Kassensystem, auch POS-System genannt, ist eine Software, die einen bestimmten finanziellen…

Green Logistic ist in aller Munde -DHL, UPS und Amazon versuchen mit umweltfreundlichen Aktionen zu punkten.

Green Logistic: Wie lässt sich der Onlinehandel nachhaltiger gestalten?

Bereits seit geraumer Zeit zieht sich ein deutlicher Trend durch die Gesellschaft in Richtung…

Dürfen private Pakete des Mitarbeiters an die Arbeitsstelle geliefert werden?

Recht: Privatpakete am Arbeitsplatz – was kann, was darf?

In vielen Unternehmen ist es üblich, dass sich die Kollegen ihre Bestellungen bei Amazon und Co.…

Das Telemediengesetz in Deutschland regelt unter anderem auch den Onlinehandel beziehungsweise den E-Commerce.

Das Telemediengesetz inkl. E-Commerce

Das Bundesgesetz mit dem Titel Telemediengesetz (TMG) ist seit dem 01. März 2007 in Kraft. Es…

Paketkollaps vor dem Weihnachtsgeschäft

Paketkollaps vor dem Weihnachtsgeschäft? Zusammenfassen statt zusammenbrechen!

Jedes Jahr dasselbe: Weihnachten kommt irgendwie immer viel zu früh. Eben war noch Sommer und schon…

Warenwirtschaftssystem müssen heutzutage nicht nur innerhalb des Unternehmens funktionieren; auch unternehmensübergreifend mit dem POS muss die Verbindung stimmen.

Im Überblick: das Warenwirtschaftssystem

Ein Warenwirtschaftssystem ist eine Software, die einen reibungslosen Ablauf von Handelsprozessen…

Retouren im Onlinehandel

Retouren im Onlinehandel: Das Geld fährt auf der Straße

Online-Shopping hat viele Vorteile. Während die Auswahl im Netz nahezu endlos scheint, gibt es doch…

Content Commerce verknüpft Onlinehandel mit hochwertigem Produktinhalten.

Content Commerce: Produktinformationen im Onlinehandel

Content Commerce beschreibt eine zusätzliche Möglichkeit, den Webshop, inhaltlich zu optimieren.…

Lieferoptionen beim Versand

Der Einfluss von Lieferoptionen auf die Kaufentscheidung beim E-Commerce

Manchmal läuft es wie geschmiert: Der Kunde wird fündig, Preis und Leistung stimmen, der Kunde…

Internet-Pure-Player nehmen zunehmend auch den lokalen Handel im Beschlag.

Internet-Pure-Player

Internet-Pure-Player, kurz IPP, sind Versandhändler, die als Vertriebskanal ausschließlich den…

Auswirkungen von Versandoptionen

Auswirkungen von Versandoptionen auf die Loyalität zum Online-Shop

Der Kauf im Internet bietet schier endlose Möglichkeiten und Versandoptionen. Ob Bücher, Kleidung,…

Ein Taschensorter wird vornehmlich für die Kommissionierung und für die Retourenabwicklung eingesetzt.

Der (Hänge-)Taschensorter

Der Taschensorter (engl. Pouch sorter / Bag sorter) gehört zu der Gattung der logistischen Sortier-…

Die Letzte-Meile-Logistik im E-Commerce – Herausforderungen und Lösungsansätze

Die Letzte-Meile-Logistik im E-Commerce – Herausforderungen und Lösungsansätze

Der Onlinehandel hat in den vergangenen Jahren ein beachtliches Wachstum hingelegt. Besonders der…

In ihrem Konzept

Klimazipfel 2017: Schnee für Groß und Klein!

Wenige Tage vor Weihnachten und die letzte Hoffnung auf Schnee schwindet dahin. Der Mix aus Regen,…

Vertikale Integration - Unternehmen kontrollieren vor- und nachgelagerte Prozesse außerhalb des Unternehmens.

Vertikale Integration im Einzelhandel

Die vertikale Integration steht für Einzelhandelsunternehmen, die über verschiedene Stufen der…

Flächenrentabilität setzt auf Kundenströme

Die Flächenrentabilität des lokalen Handels

Die Flächenrentabilität gibt Auskunft über die finanzielle Lukrativität eines Händlers. Diese…

Händlerintegration steht auch für Ship-to-Store

Die Händlerintegration (Ship-from-Store)

Die Händlerintegration steht für den Ausbau eines bestehenden Vertriebsnetzes einer Marke, eines…

No-Line-Commerce ist im Onlinehandel das Ziel.

No-Line-Commerce

No-Line-Commerce steht für die derzeit höchste Entwicklungsstufe des E-Commerce. Sämtliche online…

Omni-Channel im Detail

Omni-Channel

Omni-Channel setzt im Onlinehandel auf eine Weiterentwicklung der Vertriebswege Multi- und…

Cross-Channel

Definition – Cross-Channel

Cross-Channel ermöglicht einen vertriebswegübergreifenden Einkaufsprozess, bei dem Kunden im Rahmen…

Multichannel ohne E-Commerce gibt es nicht.

Multi-Channel

Multi-Channel beschreibt die Möglichkeit, den Handel (B2B und B2C) auf mehreren Vertriebskanälen…

Rückwärtslogistik

Rückwärtslogistik

Während die Logistik den Produktionsweg hin zum Kunden abbildet, schließt die Rückwärtslogistik,…

E-Commerce

E-Commerce: der Onlinehandel

E-Commerce, auch Electronic Commerce, steht für den elektronischen Handel im Internet. Dabei werden…

C-Commerce

Collaborative Commerce (C-Commerce)

Beim Collaborative Commerce, kurz C-Commerce, sind alle wertschöpfenden Parteien eines…

Cut-off-Zeit in der Intralogistik

Cut-off-Zeit in der Intralogistik

Die Cut-off-Zeit beschreibt in der Intralogistik den Zeitpunkt, zu dem eine Bestellung das Lager…

Retourenabwicklung

Retourenabwicklung

Die Retourenabwicklung beschreibt auf Grund des sogenannten Fernabsatz-Geschäfts mehrere Prozesse…

Kennzahlen von Ladeeinheiten

Kennzahlen von Ladeeinheiten

Um den finanziellen Aufwand bei der Lagerung in Distributionszentren beziehungsweise den Aufwand…

EDIfact-Subset - EANCOM

EDIfact-Subset – EANCOM

Wegen der Komplexität des automatisierten Datenaustausches, kurz EDI, haben die Vereinten Nationen…

RMA-Prozess (Return Merchandize / Material Authorization)

RMA-Prozess (Return Merchandize / Material Authorization) 

Der RMA-Prozess, englisch Return Merchandize / Material Authorization genannt, dient der…

Dropshipping

Dropshipping, auch Streckengeschäft genannt, beschreibt ein Verhältnis zwischen Online- und…

Physical Internet

Physical Internet

Physical Internet ist ein Konzept für ein optimiertes, standardisiertes weltweites…

ECR ist heutzutage in der Digitalisierung hilfreich, um Planungen in der Supply Chain voranzutreiben.

ECR – Efficient Consumer Response

ECR, Efficient Consumer Response, betrachtet die informelle Versorgungskette vom Hersteller bis zum…

EDIfact: Standard für Electronic Data Interchange for administration, commerce and transport

EDIfact: Standard für Electronic Data Interchange for administration, commerce and transport

EDIfact steht für Electronic Data Interchange for administration, commerce and transport. Es…

Bullwhip-Effekt - der Peitscheneffekt

Bullwhip-Effekt – der Peitscheneffekt

Der Bullwhip-Effekt/Peitscheneffekt (engl. bullwhip effect) beschreibt Abstimmungs- beziehungsweise…

Payment-Service-Provider

Payment-Service-Provider (PSP)

Ein Payment-Service-Provider (PSP) ist ein Unternehmen, das die technische Anbindung eines…

Near Field Communication (NFC)

Near Field Communication (NFC)

Die Near Field Communication, kurz NFC, ist ein international anerkannter Übertragungsstandard. Die…

Urbanisierung

Urbanisierung

Als Urbanisierung wird die Ausbreitung der städtischen Lebens- und Verhaltensweisen bezeichnet. Die…

Fernabsatzvertrag

Fernabsatzvertrag

Ein Fernabsatzvertrag ist ein Vertrag, der zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher in Form…

Same Day Delivery

Same Day Delivery

Same Day Delivery bedeutet, dass Ware noch am gleichen Tag ausgeliefert wird, an dem sie bestellt…

Fulfillment - Definition

Fulfillment – Definition

Fulfillment bedeutet auf Deutsch „Ausführung“ bzw. „Erfüllung“. Es bezeichnet einen voll erfüllten…

E-Logistics

E-Logistics

E-Logistics ist die Abkürzung für Electronic Logistics. Die Bezeichnung ist ein Teil des…

Franchising

Franchising

Franchising ist ein Geschäftsmodell, das vor allem im Einzelhandel und bei…

Erfassungssysteme für Interaktionsereignisse – Infrarotsensorsysteme

Infrarotsensorsysteme sind Erfassungssysteme und verfügen über die Möglichkeit infrarote Strahlen…