Unser neuster Beitrag

  • 6. Dezember 2018

    Out-of-Stock - die Regallücke

    Out-of-Stock bezeichnet klassischerweise einen Regalplatz im stationären Einzelhandel, der den vorgesehenen Artikel nicht mehr enthält, im Deutschen auch Regallücke genannt. Die Abgrenzung zum Begriff der Fehlmenge besteht darin, dass es sich bei Out-of-Stocks (OOS) ausschließlich um das direkte Verhältnis zwischen Händler und Endkunde (Verbraucher) handelt, Letzterer also derjenige ist, der auf die Regallücke trifft. Während die ursprüngliche Definition von OOS die Situation beschreibt, in der ein Regalschild das Produkt deklariert, der entsprechende Regalplatz aber leer ist, sind modernere Definitionen weiter gefasst: Einerseits bezieht sich OOS mittlerweile nicht nur auf den Weiterlesen

Kategorie des Monats: Informationssysteme