Charge

ist (neben der durchgängigen Artikelnummer) eine zusätzliche Kennung der Artikeleinheiten, da trotz Rezeptur für den Kunden von Fertigungslos (Charge) zu Fertigungslos nicht annehmbare Unterschiede entstehen können (z. B. Tönung von Tapeten oder Wolle) bzw. infolge der verschärften Produkthaftung die Fertigungs- und Produktionsbedingungen genau nachvollziehbar sein müssen. Die Einführung einer C.-Kennung wirkt für die Bestandsführung wie eine Erhöhung der Artikelanzahl und kann daher zu erheblichem Mehraufwand führen.

Quelle: logipedia / Fraunhofer IML

« Zurück zur Glossar-Übersicht