24. Juni 2013

Querverteilung

Durch die Querverteilung soll der Lagerplatz optimal genutzt werden, damit so effizient wie möglich gearbeitet werden kann. Um ein Lager optimal zu verwalten, ist es notwendig die Ware, auch bei einem unerwarteten Gassenausfall, auf bestimmte Weise zu steuern. Die Querverteilung, auch Artikelgleichverteilung genannt, sieht vor, dass alle Artikel gleichmäßig in die verfügbaren Lagergassen eingelagert werden.

Ziel der Querverteilung ist, die Sicherung des Zugriffs bei einem möglichen Fördertechnikausfall und die Erhöhung der Kommissionierleistung. Wenn eine Lagergasse ausfällt und der Bestand des nachgefragten Artikels größer ist als eins, kann für die Entnahme auf mindestens eine weitere Lagergasse zurückgegriffen werden. Die Artikel können parallel aus mehreren Gassen entnommen werden. Somit besteht die Möglichkeit gleichzeitige auf mehrere Anfragen des selben Artikels zu reagieren.

Mehr Informationen zur Lagerplatzverwaltung finden Sie unter Lagerplatzverwaltung – Die Bedeutung von EDV in der Lagerorganisation.

 

Bildquelle: © Industrieblick – Fotolia.com

Tags:

Über TUP - Redaktion

TUP - Redaktion

Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Die Software-Manufaktur DR. THOMAS + PARTNER aus dem Raum Karlsruhe realisiert seit über 35 Jahren maßgeschneiderte Intralogistik-IT-Systeme, mit speziellem Fokus auf die Bereiche Lagerverwaltung und Materialfluss. Zu den namhaften Kunden zählen nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

  • Website
  • Email

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte füllen Sie alle Eingabefelder aus. Die mit Stern markierten Felder sind Pflichtfelder. *