7. November 2013

Energieeffizienzklassen

Die EU-Richtlinien schreiben die Kennzeichnung von Produkten mit der entsprechenden Energieeffizienzklasse vor. Energieeffizienzklassen werden in einem Energieausweis aufgeführt, um den Energieverbrauch bei Gütern, Gebäuden, Autos und Geräten messen und einstufen zu können. Die Energieeffizienzklasse ist im Energiepass im besten Fall mit A+++ (niedrigster Energiebedarf) und im schlechtesten Fall mit G (höchster Energiebedarf) gekennzeichnet.

Durch den Energiepass soll der Absatz von energiesparenden Produkten innerhalb der EU angekurbelt werden. In einer Skala werden der Energiebedarf und zusätzliche Gebrauchseigenschaften bewertet.

Einstufung der Energieeffizienzklassen

Bei der Einstufung der Energieeffizienzklassen werden je nach Gerät zum Beispiel folgende Aspekte berücksichtigt:

  • Wärmeschutz
  • Anlagentechnik
  • Umweltverträglichkeit der Energieträger

Für die Berechnung werden bestimmte Größenklassen festgelegt. Eine Größenklasse für den Kühlschrank ist beispielsweise der entsprechende Rauminhalt. Die Geräte werden schließlich in Abhängigkeit des festgelegten Referenzwerts bewertet. Dabei geht es um die Abweichung des Energieverbrauchs vom Referenzwert.
Die Kennzeichnung mit einem EU-Energielabel an der Vorder- oder Oberseite des Geräts ist in Deutschland für folgende Geräte gesetzlich vorgeschrieben:

  • Kühl- und Gefriergeräte
  • Waschmaschinen
  • Wäschetrockner
  • Geschirrspüler
  • Lampen
  • Raumklimageräte
  • Elektrobacköfen
  • Autos
  • Fernseher

Energieeffizienz in der Intralogistik

Bezogen auf die Intralogistik kann die Energie bei Regalbediengeräten beispielsweise auf zwei Seiten effizient eingesetzt werden.

  • Elektronische Energieeffizienz
  • Mechanische Energieeffizienz

Auf elektronischer Seite können eine elektronische Drehzahlregelung und ein intelligentes Energiemanagement die Energieeffizienz steigern.
Auf mechanischer Seite kann durch eine Reduzierung der Tragwerksstruktur des Regalbediengeräts anhand von modernen Leichtbauweisen Energie eingespart werden.

Mehr Informationen erhalten Sie unter Green Logistics.

Bild-Lizenz: CC BY-SA 3.0, Autor: Traut

Tags:

Über TUP - Redaktion

TUP - Redaktion

Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Die Software-Manufaktur DR. THOMAS + PARTNER aus dem Raum Karlsruhe realisiert seit über 35 Jahren maßgeschneiderte Intralogistik-IT-Systeme, mit speziellem Fokus auf die Bereiche Lagerverwaltung und Materialfluss. Zu den namhaften Kunden zählen nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

  • Website
  • Email

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte füllen Sie alle Eingabefelder aus. Die mit Stern markierten Felder sind Pflichtfelder. *