7. Oktober 2013

Transportnetz

Ein Transportnetz wird in der Logistik auch als Verkehrsnetz bezeichnet und dient der Fortbewegung von Personen und Gütern. Die Struktur eines Transportnetzes ist abhängig von folgenden Komponenten:

  • Standorte der Stationen
  • Verknüpfung der Stationen
  • Verbindungsstrecken
  • Transportknoten

Ziel bei der Planung eines Transportnetzes kann zum Beispiel das Erreichen möglichst geringer Kosten oder kurzer Wege sein, um den Durchlauf zu beschleunigen. Je nach dem, welche Ziele im Vorfeld gesteckt wurden, muss bei der Entwicklung eines Transportnetzes auf verschiedene Aspekte geachtet werden.
In der Logistik sind die Linienstruktur, die Ringstruktur und die Sternstruktur elementare Netzstrukturen. Durch die Verbindung der Strukturen von Linien-, Ring- und Sternnetzen entstehen verschiedene Flächennetzstrukturen. Dazu gehört zum Beispiel ein Linien-Stern-Netz, ein Sterncluster-Netz oder ein Ring-Linien-Netz, auch Spinnennetz genannt. Um aus Transportnetzen globale Logistiknetzwerke zu bilden, können weitere Umschlagstationen, Transportübergange und Verbindungselemente miteinander verknüpft werden.

Maschen und Schleifen im Transportnetz

Aus einem Liniennetz kann auf einfache Weise ein Ringnetz entstehen. In den logistischen Abläufen müsste in diesem Fall das Ende eines Liniennetzes mit dem Anfang verbunden werden. Durch ein Verzweigungselement kann an ein Transportnetz eine Masche oder Schleife eingefügt werden. Bei einer Masche werden die Transporteinheiten in gleicher Richtung befördert wie auf der Hauptstrecke, an die der Anfang und das Ende der Masche angeschlossen sind. Eine Schleife ist ein Nebenkreis, bei dem der Transport in entgegengesetzter Richtung zur Hauptstrecke verläuft. Vermaschte und verschachtelte Kreise bilden letztlich ausgedehnte Ringsysteme. Die Struktur von Ringsystemen, mit oder ohne Maschen oder Schleifen, wird zum Beispiel auch in der Intralogistik bei Kreisförderern, Sammel- und Verteilerkreisen und Ringbahnlinien angewandt.

Mehr Informationen zu Fördersystemen in der Intralogistik erhalten Sie unter Doppelstocksorter.

Bildquelle: © Yuri Bizgaimer – Fotolia.com

Tags:

Über TUP - Redaktion

TUP - Redaktion

Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Die Software-Manufaktur DR. THOMAS + PARTNER aus dem Raum Karlsruhe realisiert seit über 35 Jahren maßgeschneiderte Intralogistik-IT-Systeme, mit speziellem Fokus auf die Bereiche Lagerverwaltung und Materialfluss. Zu den namhaften Kunden zählen nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

  • Website
  • Email

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte füllen Sie alle Eingabefelder aus. Die mit Stern markierten Felder sind Pflichtfelder. *