24. Juni 2013

Pick-by-Terminal

Pick-by-Terminal ist eine Form der beleglosen Kommissionierung. Die Kommunikation mit dem Kommissionierer erfolgt anhand eines fest installierten Terminals. Oftmals befinden sich die Terminals auch auf Gabelstaplern oder an Kommissionierfahrzeugen.
Zur Erfassung von Artikel-, Serien- oder Chargennummern werden häufig Scanner eingesetzt. Auf diesem Weg kann eine schnelle und fehlerfreie Erfassung erfolgen. Häufig finden auch Label-Printer Anwendung. So können Etiketten an die kommissionierte Ware bzw. an die fertig kommissionierten Packmittel angebracht werden.

Die Vor- und Nachteile von Pick-by-Terminal

Vorteil von Pick-by-Terminal ist die geringe Fehlerquote dieser Kommissionierform durch die Nutzung von Scannern. Bei manueller Buchung fällt die Fehlerquote wesentlich höher aus. Bei dieser Form der Kommissionierung ist eine permanente Inventur möglich.

Nachteilig ist, dass die Kommissionierleistung geringer ausfällt als bei den Formen Pick-by-Voice und Pick-by-Light. Der Kommissionierer muss sich mit dem Gerät auseinandersetzen, bevor er es produktiv nutzen kann. Diese Kommissionierform ist nicht frei von Sprachbarrieren.

Weitere Informationen zur papierlosen Kommissionierung finden Sie unter Mobile Datenerfassung: Pick by MDE.

Bildquelle: © Eisenhans – Fotolia.com

 

Tags:

Über TUP - Redaktion

TUP - Redaktion

Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Die Software-Manufaktur DR. THOMAS + PARTNER aus dem Raum Karlsruhe realisiert seit über 35 Jahren maßgeschneiderte Intralogistik-IT-Systeme, mit speziellem Fokus auf die Bereiche Lagerverwaltung und Materialfluss. Zu den namhaften Kunden zählen nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

  • Website
  • Email

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte füllen Sie alle Eingabefelder aus. Die mit Stern markierten Felder sind Pflichtfelder. *