Auslagerstrategien

(engl. Retrieval strategies) sind Verfahren zur Bestimmung auszulagernder Einheiten (Auslagerung) aus der Menge vorhandener Lagereinheiten, z. B. nach FIFO (First In –; First Out), Mindesthaltbarkeitsdatum, Charge, Systembelastung oder -störung.
Häufig anzutreffen sind einfache Strategien, die sich aus der Anordnung der Lagerplätze ergeben. Beispiel: FIFO bei Durchlaufregalanlagen oder LIFO (Last In –; First Out) im Blocklager. Bei wahlfreiem Zugriff sind darüber hinaus einfache Strategien wie Restmengenbevorzugung zur Vermeidung von Anbruch (Menge der angebrochenen Lagereinheiten gleich eins), Fahrwegoptimierung bei der Anfahrt mehrerer Lagerplätze oder die Mengenanpassung (zur Vermeidung von Rücklagerungen) zu nennen.

Quelle: logipedia / Fraunhofer IML

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone
« Zurück zur Glossar-Übersicht