3. April 2014

E-Logistics

E-Logistics ist die Abkürzung für Electronic Logistics. Die Bezeichnung ist ein Teil des E-Business. Ein Electronic Business (E-Business) bezeichnet eine elektronische Geschäftsabwicklung, bei der die Geschäftsprozesse über alle betrieblichen Funktionsbereiche hinweg durch elektronische Kommunikationsdienste unterstützt werden.

Ein E-Business-Betreiber wird von sogenannten Fulfillment-Partnern in seiner Logistikkette unterstützt. Fulfillment bedeutet auf Deutsch „Erfüllung“ bzw. „Ausführung“. E-Logistics ist streng genommen ein Teil des E-Fulfillments und das E-Fulfillment wiederum ein Teil des E-Business. Die Aufgaben im Fulfillment übernehmen in der Regel darauf spezialisierte Logistikdienstleister. Nachdem ein Vertrag abgeschlossen wurde und die Online-Bestellung den Dienstleister erreicht hat, ist das E-Fulfillment für die Ausführung aller Aufgaben zuständig, um die vertraglichen Vereinbarungen gegenüber dem Kunden zu erfüllen.

Der Bereich E-Logistics behandelt die Planung, Durchführung und Kontrolle von logistischen Aufgaben. Dazu zählen zum Beispiel nötige Arbeitsschritte für die elektronische Geschäftsabwicklung in den Bereichen Bestellungsannahme, Lagerhaltung, Kommissionierung, Verpackung, Frankierung und Versand.

Bedingungen, um E-Logistics umsetzen zu können lauten:

  • Integration von internetbasierten Systemen, in die im Unternehmen vorhandenen IT-Systeme
  • Weiterentwicklung organisatorischer Abläufe und Prozesse
  • Bereitschaft zur unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit
  • Gemeinsame Ausrichtung der Supply Chain Partner bezüglich der Überwindung von Informationsbarrieren untereinander

Außerdem sollte die Komplexität, die durch die Integration von E-Logistics in bestehende Anwendungen entsteht, nicht unterschätzt werden.

Vorteil von E-Logistics ist die Möglichkeit zur wirtschaftlichen Gestaltung von logistischen Aufgaben durch die Nutzung von Internettechnologien. Zudem kann der Service-Gedanke in Logistik und E-Commerce verbessert werden.

Mehr Informationen finden Sie unter Fernabsatzvertrag.

Bildquelle: © Stefan Rajewski – Fotolia.com

Tags:

Über gaxsys GmbH

gaxsys GmbH

Die gaxsys GmbH wurde 2008 in Karlsruhe gegründet. Der »Channel Conflict«, der aus der Verdrängung von stationärem Handel durch herkömmliche Onlineaktivitäten von Marken resultiert, gibt dem aufstrebenden Karlsruher Unternehmen Rückenwind. Mit der E-Commerce-Lösung von gaxsys können Produkte online, direkt über die Marken-Webseite vertrieben werden. Das Besondere: Über die gax–Artikel-Börse werden Kunden-Bestellungen aus dem Onlineshop den nächstgelegenen Point-of-Sale (POS), z.B. Händlern, Franchisenehmern oder Filialen, zur Auftragserfüllung angeboten.

  • Website
  • Email

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Bitte füllen Sie alle Eingabefelder aus. Die mit Stern markierten Felder sind Pflichtfelder. *