Pick-by-Light

Pick-by-Light
Pick-by-Light (PbL) (oder auch Pick-to-Light) ist ein nicht-personengebundenes Kommissioniersystem. Die Anzeige der zu pickenden Teile steckt im Regal selbst. Über Lichtsignale an jedem Lagerplatz wird angezeigt, welche Positionen für den jeweiligen Auftrag zu picken sind, eine Ziffernanzeige benennt die Menge der Teile und über eine Quittiertaste wird die Entnahme bestätigt.

Vorteile sind, dass das Personal keine zusätzlichen Geräte benötigt und das System unabhängig von Sprachbarrieren ist. Daher ist eine schnelle Einarbeitung für neue Mitarbeiter möglich. Durch die optische Anzeige sind die Plätze schnell zu finden und es ist sofort ersichtlich, ob alle Positionen abgearbeitet wurden. Dies führt in der Regel zu einer sehr geringen Fehlerrate.

Nachteilig wirken sich die hohen Installations- und Wartungskosten aus, da jedes Lagerfach mit Elektronik versehen werden muss. Auch eine Batchkommissionierung gestaltet sich als schwierig, da verschiedene Aufträge, je nach Art der Anlage, nur schwer zu differenzieren sind. Diese Tatsache wiederum wirkt sich negativ auf die mögliche Auslastung der Anlage aus.

Häufig werden Kleinteilelager mit festgelegten Kommissionierbereichen mittels Pick-by-Light-Systemen gesteuert.

Weitere Informationen zur papierlosen Kommissionierung finden Sie unter Pick-by-Terminal.

 

Bildquelle: © TUP.com

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone
War dieser Artikel hilfreich?
TUP - Redaktion (http://www.tup.com)
Die Redaktion der DR. THOMAS + PARTNER GmbH & Co. KG aus Karlsruhe hat die Plattform Logistik KNOWHOW ins Leben gerufen, administriert und koordiniert die Beiträge und erstellt selbst Inhalte zu verschiedenen Kategorien. Das Familienunternehmen DR. THOMAS + PARTNER realisiert seit über 30 Jahren modulare Intralogistik-IT-Systeme für nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

2 Kommentare

http://logistikknowhow.com/pick-by-light/
Bild passt nicht zum Text: “Vorteile sind, dass das Personal keine zusätzlichen Geräte benötigt […]”

 

Hallo Herr Dittman,
sie haben Recht, das Bild mit dem Hand-Scanner ist an der Stelle fehl am Platz.
Vielen Dank, wir werden es schnellstmöglich austauschen.

 

Kommentar

Dies ist eine Pflichtangabe*