Kennzahlen

  • 6. August 2013

    Benchmarking

    Benchmarking ist ein Ist-Vergleich zwischen mehreren Unternehmen anhand Richt- und Bestwerten. Verglichen werden unter anderem Kennzahlen, unternehmensspezifische Merkmale und Prinzipien der einzelnen Unternehmen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Leistungsabweichungen...

  • 15. Juli 2013

    Wareneingang – Kennzahlen

    Im Geschäftsprozess Wareneingang werden Artikel identifiziert und zunächst in einer Sichtprüfung auf Vollständigkeit und Beschädigung überprüft. Anschließend werden Artikel erfasst und ggf. neu etikettiert. Anhand entsprechender Lagerkennzahlen kann sowohl die...

  • 15. Juli 2013

    Nachschub – Kennzahlen

    Im Geschäftsprozess Nachschub wird ein Lager manuell, vorsorglich oder nach Bedarf mit Ware aufgefüllt. Anhand entsprechender Lagerkennzahlen kann sowohl die Wirtschaftlichkeit als auch die Produktivität und Qualität des Nachschubs beurteilt...

  • 15. Juli 2013

    ABC-Analyse

    In dem betriebswirtschaftlichen Analyseverfahren ABC-Analyse wird das Sortiment und dessen Artikel absteigend in die Klassen A, B und C aufgeteilt. Die Klassifizierung erfolgt nach festgelegten Kriterien, wie z.B. welche Produkte...

  • 15. Juli 2013

    Kommissionierzeiten – Greifzeit

    Die Greifzeit, auch Entnahmezeit oder Pickzeit genannt, umfasst die Zeit von der Artikelentnahme aus dem Regal bis zum Ablegen der Artikelmengen in entsprechende Behälter. Die Greifzeit hängt ab von: Greifhöhe...

  • 15. Juli 2013

    Traditionelle Kennzahlensysteme – Übersicht

    Die Aufgaben eines Unternehmens müssen geplant, kontrolliert und gesteuert werden. Für diese Aufgaben ist ein Kennzahlensystem hilfreich. In einem Kennzahlensystem werden alle im Unternehmen vorhandenen Kennzahlen zusammengeführt. Mit Kennzahlensystemen kann...

  • 15. Juli 2013

    Traditionelle Kennzahlensysteme – Das Managerial Control Concept

    Das Managerial Control Concept gehört zur Gruppe der modernen Performance Measurement Konzepten. Das Konzept wurde als Entscheidungs- und Kontrollsystem geschaffen. Nach einer Untersuchung von 200 Unternehmen, wurde der Unternehmensleitung mit...

  • 15. Juli 2013

    Traditionelle Kennzahlensysteme – Das Ratios au Tableau de Bord

    Um die Aufgaben eines Unternehmens zu planen, kontrollieren und steuern, sind Kennzahlensystem hilfreich. Neben Kennzahlensystemen wie dem DuPont-System of Financial Control oder dem ZVEI-System gibt es das Ratios au Tableau...

  • 15. Juli 2013

    Traditionelle Kennzahlensysteme – Das ZVEI-System

    Die Aufgaben eines Unternehmens müssen geplant, kontrolliert und gesteuert werden. Für diese Aufgaben ist ein Kennzahlensystem hilfreich. In einem Kennzahlensystem werden alle im Unternehmen vorhandenen Kennzahlen zusammengeführt. Mit einem Kennzahlensystem...

  • 15. Juli 2013

    Traditionelle Kennzahlensysteme – Das Rentabilitäts- und Liquiditätskennzahlensystem

    Ein Kennzahlensystem dient dazu, um die Leistung eines Unternehmens einzuschätzen und zu bewerten. Die Aufgaben eines Unternehmens werden mit der Hilfe eines Kennzahlensystems geplant, kontrolliert und gesteuert werden.Alle im Unternehmen...

  • 15. Juli 2013

    Traditionelle Kennzahlensysteme – Das DuPont-System of Financial Control

    Ein Kennzahlensystem dient dazu, um die Leistung eines Unternehmens einzuschätzen und zu bewerten. Eines der traditionellen Kennzahlensysteme ist das DuPont-System of Financial Control. Es ist das wohl am meisten verwendete...

  • 12. Juli 2013

    Warenausgang – Kennzahlen

    Mittels entsprechender Lagerkennzahlen können die Wirtschaftlichkeit, Produktivität und Qualität des Warenausgangs beurteilt werden. Im Geschäftsprozess des Warenausgangs werden verpackte Artikel nach dem Holprinzip vom Auftraggeber abgeholt bzw nach dem Bringprinzip...

  • 12. Juli 2013

    Sorter(Packerei) – Kennzahlen

    Im Geschäftsprozess der (Sorter)Packerei wird die Ware sortiert, auf die verschiedenen Kundenaufträge aufgeteilt und fertig verpackt. Anhand entsprechender Lagerkennzahlen können der Leitstand überwacht und die Ziele der Sorter(Packerei) gemessen werden....

  • 12. Juli 2013

    Kommissionierung – Kennzahlen

    Im Geschäftsprozess der Kommissionierung werden Lagerorte und Artikel identifiziert, Artikel entnommen und an die (Sorter)Packerei übergeben. Anhand entsprechender Lagerkennzahlen kann der Leitstand überwacht und die Ziele der Kommissionierung gemessen werden....

  • 12. Juli 2013

    Enterprise Resource Planning System (ERP-System)

    Als Anwendungsprogramm unterstützt ein Enterprise Resource Planning System (ERP-System) alle Aufgabenbereiche und Prozesse eines Unternehmens, wie z.B. Beschaffung, Produktion, Vertrieb, Rechnungswesen und Personalwirtschaft. Mit der Anwendung von Standardanwendungssoftware‐Paketen wird die...

  • 12. Juli 2013

    Betriebsdatenerfassung

    Betriebsdaten sind Daten aus organisatorischen und technischen Bereichen eines Unternehmens. Dazu zählen auf der einen Seite Auftragsdaten und Personaldaten und auf der anderen Seite Maschinendaten und Prozessdaten. Die Akkumulation dieser...

  • 12. Juli 2013

    Key Performance Indicators

    Kennzahlensysteme dienen Unternehmen um Kennzahlen zusammenzuführen und verstärken das Verständnis für die Gesamtzusammenhänge der Unternehmensprozesse. Key Performance Indicators (KPI) sind übersetzt Schlüsselkennzahlen, die dazu dienen, ein System zu beurteilen. Die...

  • 12. Juli 2013

    Moderne Performance Measurement Systeme – Das SCOR-Modell

    Zu den neuen Performance Measurement Konzepten zählen das Supply-Chain-Operations-Reference-Modell (SCOR) und die Balanced Scorecard (BSC). Im SCOR-Modell werden mehrere Aspekte von unternehmensübergreifenden Prozessen betrachtet. Der Fokus liegt auf der gesamten...

  • 12. Juli 2013

    Moderne Performance Measurement Systeme – Die Balanced Scorecard (BSC)

    Den neuen Performance Measurement Konzepten werden die Balanced Scorecard (BSC) und das Supply-Chain-Operations-Reference-Modell (SCOR) zugerechnet. Das Hauptaugenmerk liegt bei beiden Konzepten u.a. auf der operativen Ausführung. Das Konzept der Balanced...

  • 12. Juli 2013

    Gliederungsmöglichkeiten von Kennzahlensystemen

    Es gibt verschiedene Varianten, um Kennzahlensysteme zu ordnen. Die Einordnung dient letztlich dazu, sich einen Überblick über die Kennzahlensysteme zu verschaffen. Einerseits können Kennzahlensysteme anhand von sechs verschiedenen Systematisierungsmerkmalen untergliedert...

  • 11. Juli 2013

    Gliederungsmöglichkeiten von Kennzahlen

    Es gibt verschiedene Varianten, um Kennzahlensysteme zu ordnen. Eine Gliederung dient dazu, sich einen Überblick über die Kennzahlen zu verschaffen. Mögliche Gliederungen lauten: Mathematisch / statistisch Gliederung nach dem Zweck...

  • 11. Juli 2013

    Kennzahlen

    Transparenz über Prozesse und interagierende Faktoren sind, vor allem im Bereich der Logistik, zur Steuerung eines Unternehmens nötig. Für viele dieser Faktoren, besteht die Möglichkeit sie mit Hilfe von Kennzahlen...

  • 25. Juni 2013

    Workflow-Management-Systeme

    Workflow-Management-Systeme bauen auf der Idee der integrierten Anwendungssysteme auf, mit dem Ziel, zusätzlich zu den automatisierten auch die manuellen Aufgaben zu überwachen und zu steuern. Hierzu wird die Steuerung von...

  • 24. Juni 2013

    Break-Even-Analyse

    Eine Break-Even-Analyse gibt Aufschluss darüber, ab welcher Umsatzmenge sich Erlös und Kosten decken. Unternehmen können damit den Break-Even-Point (BEP), die sogenannte Gewinnschwelle, berechnen. Der Break-Even-Point ist die Nullstelle der Gewinnfunktion....

  • 24. Juni 2013

    Einlagerung – Kennzahlen

    Im Geschäftsprozess „Einlagerung“ werden Artikel aufgenommen, transportiert und im Lager abgelegt. Durch Etiketten, die zuvor im Geschäftsprozess Wareneingang angebracht wurden, können die Artikel identifiziert und einem Lagerort zugewiesen werden. Anhand...

  • 20. Juni 2013

    Gängige Arten der Inventur – Stichtagsinventur

    Zu den gängigsten Inventurarten in der Intralogistik zählen die Stichtagsinventur, die zeitversetzte Inventur und die permanente Inventur. Bei der Stichtagsinventur (engl. End-of-period inventory) werden die Bestände, wie vom Handelsgesetzbuch gefordert,...

Seite 2 von 2